Wasser in Mechanik & Wasserkraft

Wasser im Einsatz zur allgemeinen Unterhaltung – davon berichten schon Vitruv oder die Pneumatika. Es handelt sich dabei um Automaten, Uhren oder Orgeln, die durch Wasserkraft betrieben werden.

Ktesibios entwickelte beispielsweise eine Wasseruhr, deren dafür eigens erfundene Hydraulik er in erneut in einer Wasserorgel einsetzte. Den Ideen waren anscheinend keine Grenzen gesetzt. Zudem waren Wasserorgeln bei Herrschern sehr beleibt; sie demonstrierten technische Überlegenheit.

In der Konzeption stets weiter verfeinert und perfektioniert finden sich zahlreiche Unterhaltungsautomaten und Springbrunnen auch in der orientalischen Welt. Bereits aus dem 9. Jahrhundert liegt eine Beschreibung eines Gerätes vor, mit dem Wasser aus zwei unterschiedlichen Quellen aufbereitet und reguliert werden konnte. Der Clou dabei: Aus zwei Leitungen konnte in einem festgelegten Intervall abwechselnd kaltes oder warmes Wasser fließen.

15.08.2010 bis 17.10.2010

Eine Ausstellung des
Landesmuseums Natur und Mensch
Damm 38 – 44
26135 Oldenburg

Aktuelles

Nehmen Sie an unserem Fotowettbewerb teil!

Aktuelle Informationen zur Ausstellungen finden Sie in unserem Wasserwelten-Blog